Wagram Drucken

Hl. Dreifaltigkeit

Wagram gehörte bis 1658 seelsorglich zu Kopfstetten (Herrschaft Herberstein). Zu dieser Zeit gab es bereits einen Glockenturm mitten im Dorf, in dessen Turmraum ein Altar stand und 1x jährlich die Messe gefeiert wurde.

Ab 1679 wurde die Kapelle zur Hl. Dreifaltigkeit erbaut. Seit 1969 ist Wagram der Pfarre Orth zugehörig.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. Mai 2010 um 19:44 Uhr